Aktuell

Juni 2017: Notker Balbulus Sequenzen – Ausgabe für die Praxis
In Zusammenarbeit mit der St.Galler Choral Stiftung gibt die Stiftsbibliothek eine Ausgabe für die Praxis mit zwanzig der schönsten Sequenzen Notkers heraus, eingerichtet und eingeleitet von Prof. Dr. Stefan Morent, Tübingen, und mit Übersetzungen von Franziska Schnoor und Clemens Müller.
Bild_Balbulus

Die Sequenzen des St.Galler Mönchs und Dichters Notker Balbulus (†912) gehören zu den Schätzen des Mittelalters. Notker erweiterte die Messliturgie um erhabene melodische Dichtungen, die zwischen dem Alleluia und der Evangelienlesung gesungen wurden und sich mit seinem liber ymnorum weiträumig verbreiteten.

 


 

Die St. Galler Choralstiftung wurde Anfang 2012 errichtet mit dem Zweck, die Tradition des Gregorianischen Chorals, insbesondere das kulturelle Erbe des St. Galler Chorals, lebendig zu halten und deren Pflege zu fördern.

Gallussequenz im Codex Sangallensis 396 | Stiftsbibliothek St. Gallen

Mit ihren Aktivitäten will die St. Galler Choral Stiftung die Kräfte aller am Choral interessierten Kreise bündeln und in weiteren Kreisen das Interesse an diesem kulturellen Erbe wecken.  Mehr