Choralschola Zürcher Oberland

Der inzwischen verstor­bene Musiker Franz Bria aus Rüti ZH suchte mit einem Inserat vom 3.Februar 1988 in verschiedenen Zeitungen des Zürcher Oberlandes und des Linthgebiets Sänger und gründete so die Choralschola Zürcher Oberland. Als ökumenische Gruppe singen wir seither Proprien und Messgesänge  aus dem Ordinarium – in katholischen und reformierten Kirchen, vor allem in der Deutschschweiz.

Bereits in der Frühzeit unserer gemeinsamen Kirche gehörten auch ge­sungene Gebete zu den Gottesdiensten. Die zu den verschie­denen Kirchenfesten passenden Bibeltexte wurden in Lobgesängen musikalisch umgesetzt. Um 600 n.Chr. begann Papst Gregor der Grosse diese liturgischen Ge­sänge zu sammeln; wir nennen sie deshalb Gregorianische Choralge­sänge. Verschiedene Klöster, besonders St.Gallen, Einsiedeln und Reichenau, haben uns Noten und Texte überliefert.

Mit dem engen Bezug zum Wort haben diese meditativen Melodien bis heute ihren Platz in den Gottesdiensten. Haben Sie Freude an Gregorianischem Choral? Wünschen Sie Ihren Gottesdienst mit gregorianischen Choralgesängen zu bereichern? Möchten Sie mitsingen?

Wir proben ungefähr alle 14 Tage und treten etwa sechsmal im Jahr auf.

Als Leiter der Schola erteile ich gerne weitere Auskünfte:

Klaus Ammann
9620 Lichtensteig
Tel 071 988 52 24
Mailkontakt Klaus Ammann