Choralscholen der St. Galler DomMusik

Choralscholen der St. GallerDomMusik

Die Pflege des Gregorianischen Chorals ist der St. GallerDomMusik ein besonderes Anliegen. Die Frauen- und/oder Männerschola gestaltet in regelmässigen Abständen Choralgottesdienste, in denen neben den Propriumsgesängen auch die im Kirchengesangbuch zugänglichen lateinischen Messordinarien und das Choralcredo im Wechsel mit der Gemeinde gesungen werden. In den Pontifikalgottesdiensten an Hochfesten ergänzen die Choralscholen die feierlichen Messordinarien des Domchores durch die Propriumsgesänge des Tages. Dabei gehören spezifisch st.gallische Gesänge zum festen Repertoire, so z.B. die Gallus- und die Pfingst-Sequenz und von Notker Balbulus oder der Tropus zum Weihnachtsintroitus von Tuotilo. In der Vesper am Gallustag werden jeweils die von Prof. David Hiley aus Regensburg rekonstruierten Gesänge aus dem Gallusofficium gesungen, deren Quellen in der Stiftsbibliothek liegen. Die Interpretation orientiert sich stark an den St. Galler Neumen.

Haben Sie Interesse mitzusingen? Nehmen Sie mit uns hier Kontakt auf.


Anforderungen:  Stimmliche Eignung
Proben: Unregelmässig nach Probenplan jeweils Freitagabend von 19.00–19.45 Uhr Einsätze:  6–8 Gottesdienste, 1–2 konzertante Auftritte

Leitung: Rita Keller
Mailanfrage:  Mailkontakt
Telefonkontakt: 071 446 13 48